Jetzt lesen
Kapitel 38. Schreiben Sie eine neue Herausforderung.
0

Kapitel 38. Schreiben Sie eine neue Herausforderung.

by Shahinaz El Sayed21. Juni 2020

Als Neina zu sich kam, wurde ihr als erstes klar, dass sie im Bett lag. Auch nicht ihr eigenes Bett, sondern ein Bett, das unbequem und fremd war, aber…. familiär.

Sie öffnete die Augen und stellte fest, dass sie wieder im Krankenhaus war. Das Krankenzimmer war trostlos und leer, ein veralteter Fernseher stand ein paar Meter vor ihr. Auf ihrem Nachttisch stand eine Blumenvase, ein Glas Wasser und eine Fernbedienung, die sie einlud, den Fernseher einzuschalten.

"Neina?"

Die Stimme war Neina jetzt nur allzu vertraut. Es war eine Stimme, die sie mit brennender Leidenschaft zu hassen gekommen war. Eine Stimme, die der Person gehörte, die dieses ganze Durcheinander begonnen hatte. Neina hatte niemanden gesehen, als sie sich erst eine Minute zuvor im Raum umgesehen hatte, aber jetzt war da Isla, die in dem hässlichen Ledersessel saß, der direkt neben Neinas Bett stand. Sie hielt eine Zeitung in den Händen, ein Ausdruck der Besorgnis, der ihr Gesicht verzog. Neina wusste es besser. Jede Sorge, die Isla um ihr Wohlergehen hatte, war falsch, und nichts konnte Neina anders überzeugen.

"Was willst du?" zischte Neina, ihre Stimme war kieselig, weil sie eine Weile nicht benutzt worden war. Ihre Stimmbänder schmerzten immer noch davon, früher nach Janus zu schreien. Wie lange war es her? Ein paar Stunden?

"Oh, ich bin so froh, dich wach zu sehen!" schwärmte Isla, stand auf und gab ihre Zeitung auf, um Neina zu umarmen, als wären die beiden alte Freunde. Neina hielt sie sofort zurück und ihre Hand ergriff Islas Arm.

"WAS WILLST DU?!" Tränen liefen über Neinas Gesicht - und sie konnte nicht genau sagen, ob sie aus Wut, Angst oder einfach nur Trauer waren. Charlotte war weg. Jetzt war auch Janus - ihre einzige Hilfequelle - getötet worden. "Warum musst du mir das weiter antun?!"

Isla kicherte nur und zog Neinas Hand mit Leichtigkeit weg. "Lass mich raten. Hier geht es um deinen Freund und diese blöde Vogelscheuche. Ist das richtig?" Isla setzte sich wieder hin, nahm einen Spiegel heraus und überprüfte, ob ihr kirschroter Lippenstift richtig aufgetragen war.

Neina spürte, wie ihr Blut kochte. "Was hast du mit Charlotte gemacht?!" sie forderte. Sie hatte bereits gesehen, was mit dem armen Janus passiert war, aber sie musste noch erfahren, was Isla mit Charlotte gemacht hatte. Islas Gesichtsausdruck wandelte sich zu einer von gespielter Traurigkeit und streckte sogar ihre Unterlippe ein wenig heraus, wie es ein kleines Kind tun würde.

„Oh, arme Charlotte… hast du nicht gehört? Sie hat sich umgebracht… «Isla nahm die Zeitung, die sie in der Hand hatte, und blätterte ein paar Seiten um, bevor sie sie hochhielt, damit Neina sie sehen konnte. In der Ecke stand ein kleiner Artikel mit der Überschrift "WOMAN FOUND DEAD IN APARTMENT". Unter der Überschrift, kurz vor einem Artikel darüber, wie sie sich angeblich umgebracht hatte, befand sich ein Selfie von Charlotte und ihrer Haustierkatze Stanley. Das war erst vor wenigen Wochen auf Instagram gepostet worden. Wenn ich jetzt daran denke, schien es erst gestern, als hätte Neina das Foto zum ersten Mal gesehen. Bevor irgendetwas davon passierte. Vor Isla. Vor der Mors-Welt.

Natürlich glaubte Neina kein Wort von dem, was der Nachrichtenartikel sagte. Sie kannte die Wahrheit. Charlotte war genommen worden. Neina war die einzige, die sie zurückholen konnte.

Sie sah Isla an und fühlte, wie Wut sie von Kopf bis Fuß verzehrte. "Ich glaube nichts von dem, was du mir zeigst." zischte Neina. "Du lügst. Wo ist sie wirklich?! " In diesem Moment war Neina nichts anderes wichtig als ihre Freundin. Sie würde sich niemals vergeben, wenn Charlotte alle daran sterben würde.

Isla hob die Brauen. In ihren Augen lag ein zufriedener Ausdruck. "Was meinst du? Sie ist tot." Sie runzelte die Stirn und gab vor, besorgt auszusehen. Jeder würde die Befriedigung in ihren Augen sehen können. Zumindest konnte Neina das. Und es ärgerte sie mehr als sie sagen konnte.

"DU ..." Neina sprang vor und riss ihre Infusion mit sich. Es war ihr egal, sie wollte sie einfach nur absolut zerstören. Sie dachte in diesem Moment nicht klar; alles geriet außer Kontrolle.

Isla schrie und ihre Augen weiteten sich - aber Neina wusste es besser. "HILF MIR! HILFE! SIE IST NICHT KONTROLLIERT! " Isla schluchzte und Tränen liefen über ihr zartes Gesicht.

Anscheinend waren ihre Schreie gehört worden, seit ein paar Krankenschwestern sofort hereingerannt waren. Neina holte erstickt Luft, als sie die Gesichter der Krankenschwestern sah. Sie waren nicht irgendwelche Krankenschwestern; Sie waren Ryder, Frankie und Janus.

Eine Novel Challenge-Illustration eines möglichen Mordes schreiben?

„JANUS! HILF MIR! Ich bin es, NEINA! " Neina hatte laut hyperventiliert und sich gegen die Krankenschwestern gewehrt, als sie sie in eine Zwangsjacke zwangen und sie zuklappten, damit sie sich nicht bewegen konnte. Frankie oder die Krankenschwester, die wie er aussah, bereitete gerade eine Injektion vor, um sie in ihre Halsschlagader zu injizieren.

"Das sollte sie beruhigen ...", sagte er und sprach mit Isla, die inzwischen ein Grinsen über ihr Gesicht wachsen ließ, als sie die ganze Szene beobachtete.

„Frankie… nein. NEIN!" Neina kreischte, als er sich vorbeugte, um die Substanz in ihren Nacken zu injizieren ...

© SchoolsCompared.com und WhichSchoolAdvisor.com 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Für weitere Informationen zu Write a Novel Challenge von SchoolsCompared.com und WhichSchoolAdvisor.com klicken Sie bitte auf hier

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 1 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 2 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 3 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 4 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 5 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 6 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 7 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 8 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 9 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 10 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 11 auf Hier klicken.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 12 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 13 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 14 auf hier.

Klicken Sie auf, um Kapitel 15 zu lesen hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 16 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 17 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 18 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 19 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 20 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 21 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 22 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 23 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 24 auf hier.

Um Kapitel 26 zu lesen, klicken Sie auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 27 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 28 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 29 auf Hier klicken.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 30 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 31 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 32 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 33 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 34 auf Hier klicken.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 35 auf hier

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 36 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 37 auf hier.

Klicken Sie zum Lesen von Kapitel 38 auf hier.

Klicken Sie für unsere unabhängige Überprüfung der iCademy Middle East auf hier.

Für die offizielle iCademy Middle East-Website klicken Sie auf hier.

Weitere Informationen zu WhichSchoolAdvisor.com finden Sie unter hier.

Über den Autor
Shahinaz El Sayed
Shahinaz El Sayed ist neunzehn Jahre alt, Amerikaner und Schüler der 12. Klasse an der iCademy Middle East in Dubai. Sie schreibt: "Es war ein Privileg, an dieser Herausforderung teilzunehmen, und ich frage mich immer mehr, was mit Neina passiert. Wie viel von der Geschichte ist wirklich passiert? Wie viel ist einfach in ihrem Kopf? In In diesem Kapitel habe ich versucht, die Leser dazu zu bringen, dies noch mehr in Frage zu stellen ... "

Hinterlasse einen Kommentar